Wir sind Fisch und Oldrik – und warum auch nicht?

Endlich mal wieder Sound im Schaufenster

Am 07. April 2018

Als sowohl der Fisch als auch der Oldrik eines späten Abends merkten, dass sie beide seit Jahren ein weitgestecktes musikalisches Feld beackert hatten, gerne eigene Lieder schreiben oder fremde für sich vereinnahmen sowie Instrumente spielen, die sie gerade erst gelernt hatten, war die Duo-Gründung schnell beschlossen und die Marschrichtung klar: Punksongs zu Folk machen, Elvis eindeutschen, Country so ruppig wie möglich spielen, Popsongs zu Pubsongs machen. Und das Repertoire immer stärker mit Liedern aus eigener Schreibe anreichern. Wie soll man so etwas schon nennen? Wenn einschlägige Magazine auch über Musik schreiben würden, die unterhaltsam ist und die man auch mit einem IQ etwas über Raumtemperatur versteht, ohne dass sie gleich anspruchslos und blöde wäre, dann würde die Kritik wohl lauten: „Was das postmodern-eklektische Duo mitunter durchaus an Klasse bietet, fehlt ihm freilich an Kohärenz.“ (Wolfgang Wilander) Fisch: Gitarre, Mandoline, Gesang Oldrik: Kontrabass, Minimal-Schlagzeug, Gitarre, Gesang20643568_1462479003840481_8787430866408056259_o

wie gehabt, ab 19:00 Uhr Türen auf

Mucke ab 20:00 Uhr

Drinks + Snacks gegen Spende

 

 

Weinacht….Rauhnächte

DSC_2785-01.jpeg

Das KIEZ macht ein kleines Bisschen Urlaub aufm Berg……..

am 23.Dezember ist noch geöffnet bis 14 Uhr  –  dann erst wieder am Freitag den 05. Januar, wie gewohnt um 14:30 Uhr

Freu-lein KIEZ wünscht Euch eine feine entspannte leckere warme tolle besinnliche vorfreudige jammige satte süße weiche kuschelige fröhliche sanfte lustige bunte Zeit!

 

Schaufensterkonzert

am 14. Oktober ist es endlich mal wieder soweit

und endlich: Der Butterwegge im KIEZ  –  Duisurg in Oberhausen

21742990_1940270866243765_105609738235248788_n

Der Ruhrpott Barde und Wirt der independent Bar INDIE in Duisburg, singt und quatscht vom Leben in der Nacht, der Kunst des richtigen Rausches, wie man den Alltag erschießt und von der Liebe in all ihren in die Knie zwingenden Facetten.

Der Butterwegge flaniert irgendwo zwischen Folk und der eigens kreierten Musikrichtung „Alko-Pop“. Immer so nah wie möglich am Publikum und am liebsten mittendrin.

und sicher gibt´s auch neue Kunst!

Um 19.00 Uhr Tür auf
Mucke ab 20.00 Uhr
Eintritt frei, aber Hut liebe Leute !

 

und wie immer Speis + Trank

für Spende

KIEZ im Urlaub!

ich schau dann mal, wie grün es dort JETZT ist……..

1482754160437

von den 52 Wochen des Jahres  –  is dann mal eine kleine feine einfach mal GESCHLOSSEN!

vom 25-05- bis 01-06- bleibt das Rolltor unten.

Freulein KIEZ wünscht Euch nen coolen Vattertach und entsprechende Erholung.

Frühling…das Wetter beschreibt die Richtung

dahlie01

Ihr Lieben…

der Countdown läuft und der nächste Termin verhält sich partnerschaftlich mit dem Wetter.

Bald, ganz bald gibt es eine neue Sause mit Farbflash und Spaß, so wie Ihr es kennt.

Nach zwei dezenten Voankündigungen und anhaltender Ungewissheit, möchte ich Euch doch dennoch schon mal anspitzen wachsam zu bleiben, um dann wenn´s knallt auch dabei zu sein.

Bald, ganz bald …..

 

 

Altes und Neues!

am kommenden Freitag, 25.11.2o16

gibt´s im Theater Oberhausen eine weitere Aufführung vom Lennon.

Danach im KIEZ ab 21 Uhr  –  eine kleine Finissage der aktuellen Ausstellung

von Wilfried Seinsche / Will´Y´Art  –  Elisabeth Kopp  –  Sara Van Belten

FOTOS des letzten Schaufensterkonzertes mit Roland Heinrich verknüpft mit der Kunst von Will´Y´Art gibt´s HIER

 

Samstag bleibt das Kiez dann ausnahmsweise einmal geschlossen

 

Am Samstag den o3.12.2o16 gibt´s Neues!

Die erste reine Foto-Ausstellung

 

 

Schaufensterkonzert o3 mit Roland Heinrich + Kunst aus Spanien von Will`Y`Art – 29.10.2o16

Am 29.1o.2o16 gesellt sich nun endlich Wilfried Seinsche zu der laufenden Ausstellung von Elisabeth Kopp und Sara Van Belten.

Abstrakte Arbeiten, geprägt von gefundenem, passiertem, sich selbst entwickeltem – zusammengesetzt zu neuem… Struktur und Material, freies und sinniges……

Die zusätzliche bildnerische Kunst wird unterstützt durch Wort und Musik von unserem altbekannten Oberhausener Roland Heinrich,

DEM Entertainer des BluesCountryAmricanoRuhrpott……

Endlich mal wieder ein neues Schaufensterkonzert, juhu!

Am 29.1o. ab 18 3o Uhr öffnen wir die Tür für die Kunst fürs Auge

Ab 2o:oo Uhr geh´s los mit der Mucke fürs Ohr

…für den Musiker geht klassisch der Hut rum….

Theater OB küsst KIEZ, …

Ihr Lieben……

09/16 – statt 08/15 ….. ein Jahr KIEZ ist um und die nun 4.  neue Ausstellung steht an.

KIEZ und Theater machen gemeinsame Sache.

Am 16.09.2016, also kommenden Freitag Abend,

beginnt im Theater Oberhausen die neue Spielzeit mit dem erfolgreichen Stück Lennon.

Am selben Abend eröffnen wir im KIEZ eine neue Sause.

 

Elisabeth Kopp, in dieser Inszenierung als Zeichnerin aktiv auf der Bühne

wird im KIEZ ihre Arbeiten vorangegangener Aufführungen ausstellen.

Geboren in Wien, Schauspielstudium am Mozarteum in Salzburg, seit 2008 Schauspielerin am Theater Oberhausen,

Kontakt : elisabethkopp@freenet.de

 

Sara Laukner , ebenfalls derzeit aus Oberhausen füllt die Wände mit weiteren graphischen + illustrativen Zeichnungen auf.

Geboren in Stuttgart, studierte Trickfilm an der Filmakademie Baden-Württemberg und arbeitet in Oberhausen als freie Künstlerin und Filmemacherin u.a. für die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen.

sara im web

Kontakt: saralaukner@web.de

Zu den Ladies gesellt sich ein Gruß aus Spanien.

Da die spanischen Uhren anders ticken…… mit ca. einer Woche Verspätung dann später…

Wilfried (Willy) Seinsche,

Jahrgang 1947 aus Sprockhövel NRW, nach Umwegen über Berlin nun  Wahl-Mallorquiner, schon länger dem zufälligen bis natürlichen Entstehungsprozess von Strukturen verfallen, ist nun über Jahre seiner Leidenschaft gefolgt und setzt angeschubstes wie auch gefundenes mit Qualität in verschiedenste Formen.

Achte auf die Zeichen : ein Zitat von Paolo Cuelho „Der Alchemist“. Es gibt niemals einen vorgefertigten Plan für eine neue Arbeit, kein System. Ich lasse mich von den Entwürfen leiten, die mir mein Auge bzw. meine Vorstellung vorgibt. Ob es Graffitis an Wänden sind, oder Treibgut an Stränden. Auf Müllhalden, Schrottplätzen, neben Bahnschienen oder auf Trödelmärkten findet sich eine Anzahl von interessanten Dingen, die zum Leben erweckt werden wollen. So kann ich scheinbar wertlose „Dinge“ oder andere Anregungen mit meiner Kunst zu einer neuen Identität verhelfen.

KIEZ und Sara sind ab 20 Uhr am Start,

nach der Inszenierung – irgendetwas nach 21  Uhr – erwarten wir Elisabeth mit ihren Bühnenkollegen Jürgen Sarkiss und Peter Engelhardt.

Es gibt dann also noch ein Bißchen Live Musik aus dem Stück Lennon

Alles wie gewohnt mit Drinks und Snacks gegen Spende.